März-Session

Hej Leute!

Kommenden Dienstag, den 15. März, ist wieder Session.

Ich werde dieses Mal leider nicht dabei sein (sondern mal wieder zuhause auf dem Dorf), wünsch euch allen aber dennoch einen ganz wunderbaren Abend! Leider werde ich deshalb auch den Blowzabella-Tag am Samstag, den 19. verpassen. Wenn ihr noch nichts vorhabt, dann schaut euch das unbedingt an: Blowzabella Day auf facebook

Ansonsten gibt es hier noch einen kleinen Rückblick auf die letzte Session: Ancient Trance @ FST 2/16

Was? Session, Tanz, schöne Zeit

Wann? Dienstag, 15. März, 18-23 Uhr

Wo? Oase, Prinzenallee 58, 13359 Berlin Wedding, Im Innenhof nach rechts, durch die TerrassenTür… Nächste U-Bahnen sind U8 Pankstraße und U9 Osloer Straße, S-Bahn Bornholmer Straße und noch näher Straßenbahnen M13 und 50.


Hej folks!

next Tuesday, the 15th of March, is the next Session at Prinzenallee 58.

I won’t be there this time but you’ll have a fine night anyways!

here’s a little impression from the last session: Ancient Trance @ FST 2/16

What? Folk-Music-Dance-Session.

When? Tuesday the 15th of March, 6 PM.

Where? Oase, Prinzenallee 58, 13359 Berlin Wedding. Terrace door in the inner yard. The next subways are U8 PankStraße and U9 Osloer Straße, next S-Bahn Bornholmer Straße and closest the Tram 50 and M13.

Advertisements

FestGehalten – SeptemberTisch

Hej alla!

Die letzte Session war, wie eigentlich alle bisher, wieder einzigartig wunderbar. Es waren viele liebe Menschen da, die Meisten zum Musizieren, Einige zum Lauschen und Einige zum Tanzen.

Remigius hat beim letzten StammTisch ein Video festgehalten:

Zakarias Janssons Polska

Es ist mir wirklich eine große Freude mit Euch diese Abende teilen zu dürfen.

Ich freu mich schon auf den Nächsten! Der ist aller Voraussicht nach am 20. Oktober.

Bis dahin!

StruPPi

FestGehalten: Mai-Session

*wie bereits durch StruPP angedeutet: es konnten von mir ganz zu Beginn der Session zumindest ein paar optische Spuren der Klänge im Raum inform von Loch zu Loch fliegender Finger und schwingender Köpfe durch Obektiv und Glaskugel festgehalten werden bevor der Klang die Klangkörper zum Mitschwingen und so einige Augenlider dazu bewegte, sich in teilnehmender Aufmerksamkeit nach unten zu bewegen… mit dem Vorsatz, beim nächsten Mal erneut und dann auch in den späteren K-Längen der Session ein paar weitere kalydoskopische Momentaufnahmen entstehen zu lassen, hier nun erste Session-Impressionen. Beim Klick auf die Bilder gelangt ihr zu einer größeren Ansicht.

Alles Liebe, bleibt licht im Herz und bis zum nächsten musikalischen Treffen,
Ly*

MaiStammTisch

Image

Hej liebe Menschen,

der letzte StammTisch war mal wieder ein Fest. Und dieses Mal sogar mit echtem Tisch in der Mitte. Das war schön und die Idee, dieses Mal eher am Rand zu sitzen war definitiv eine sehr gute gewesen. Ich fühlte diesmal jedenfalls eine viel bessere KommuniKation untereinander. Es war auch leichter, sich zu hören. Und wie schön, dass auch die leiseren Instrumente definitiv herauszuhören waren.

Zu Beginn waren es ja dieses Mal wirklich viele SackPfeifen (SäckPipas, Cornemuse, SchäferPfeifen, sogar ein zwei SessionProtze wurden gesichtet!). Das freut mich total: Es ist einfach herrlich in Berlin in einen Raum voller DudelsackKlang zu treten und das TanzBein zu schwingen. Aber auch die anderen Instrumente haben dazu beigetragen, das KlangBild zu vervollständigen. Da gab es diesmal feine Flöten (von irischen über schwedische und indische bis zu den klassischen Varianten), eine Drehleier, Ukulelen, MaulTrommeln und PerKussion. Ganz zu schweigen von Stimmen (in zarten bis gewaltigen Variationen), Händen (großen und kleinen, linken und rechten) und TanzBeinen…

Es sind zu Beginn des Abends auch noch ein paar PhotoGraphien entstanden. Irgendwann war dann das MitSpielen aber doch wichtiger als das FestHalten… Es sei aber versprochen, das wir weiter pfotengraphieren in den nächsten Wochen!
Tja, und irgendwann lichteten sich dann doch die BordunReihen (man konnte quasi langsam die Küste hinter all den Pfeifen erkennen) und die Musik wurde zunehmend wieder ruhiger.
Am Ende spielten, sangen und klangen wir noch bis gegen dreie zusammen.

 

Ich glaube manchmal, ich träume.

Den StammTisch gibt es nun ja mittlerweile über ein Jahr. Und auch wenn wir in der Küste nur noch einmal im Monat zusammen kommen, ist es doch schön zu erleben, wie alles langsam zusammenwächst und sich ein gemeinsames Repertoire und ein GemeinSamKeimGefühl entwickelt.

Dazu gehört auch, dass es nun mittlerweile eine MehlListe gibt und demnächst ein waschechtes FlugBlatt abheben wird. Außerdem will David auf dem fantastischen folx.archive.org von Stoney eine Sammlung unseres Repertoires anlegen!
Ich freue mich auf das nächste Mal!

Hej då!
StruPPi